Unverpacktladen „Nackter Frosch“

Begonnen hatte alles mit der Idee, verpackungsfreies Einkaufen in Weiden und Umgebung zu ermöglichen. Um diese Idee zu verwirklichen, starteten Sarah Bauer und Anett Hartenstein eine Crowdfunding-Kampagne und machten sich auf die Suche nach einem Standort für ihren Unverpacktladen. Im Februar 2021 wurde dieser unter dem Namen „Nackter Frosch“ in der Frauenrichter Straße 83 in Weiden eröffnet.

Angeboten wird eine breite Palette an biologischen, regionalen, fairen und unverpackten Produkten: Nudeln, Reis, Müsli, Nüsse, Tee, Kaffee, Öle, Mehl, Gewürze, Haushaltswaren sowie frisches Obst und Gemüse. Viele Produkte kommen unmittelbar aus der Region.

Die Lebensmittel werden hauptsächlich in sogenannten „gravity bins“ angeboten. Dazu bringt man eigene Gefäße wie Schraubgläser oder Gemüsenetze mit, wiegt diese ab und befüllt sie nach Belieben. Beim Bezahlen wird dann nur die Differenz berechnet.

Angeliefert werden die Waren in Großgebinden oder Mehrwegbehältnissen, wodurch der sonst übliche Verpackungsmüll um ein vielfaches reduziert werden kann.

Der erste verpackungsfreie Laden Deutschlands wurde im Jahr 2014 in Kiel eröffnet. Bis 2019 ist die Anzahl der verpackungsfreien Läden in Deutschland auf über Einhundert angestiegen. Auch große Supermarkt-Ketten reagieren inzwischen und bieten mancherorts verpackungsfreie Abteilungen an. Man sieht: Müllvermeidung beim Einkaufen ist kein Nischenthema mehr, sondern gewinnt zunehmend an Bedeutung.

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10 – 19 Uhr, Samstag 9 – 17 Uhr.

Medienberichte zum neuen Unverpacktladen gibt es hier bei OTV und onetz.

3 Fragen an Steffi Zimmet (Mitarbeiterin im Unverpacktladen):

Was ist das Einzugsgebiet für den Unverpacktladen?

Unsere Kundschaft kommt aus Weiden und Umgebung, es ist ein eher großes Einzugsgebiet und es wird ganz bewusst bei uns eingekauft.

Wer im Unverpacktladen einkauft, will Plastikmüll vermeiden, aber was unterscheidet einen solchen Laden sonst noch von herkömmlichen Läden?

Wir legen großen Wert auf Beratung und den persönlichen Kontakt. Es spielt eine große Rolle, dass die Waren z.B. einen regionalen Bezug haben.

Kann man bei Euch auch Führungen erhalten?

Bei uns waren schon Schulklassen und Vereine, um sich zu informieren. Führungen sind also möglich.