Tannensterne

Ein echter Hingucker – den man nicht kaufen, aber prima selbermachen kann – ist dieser große Stern, gefertigt aus Hölzchen vom Steckerleis und beklebt mit Tannenzweigen. Je nach der Zahl der Eissteckerl lassen sich die unterschiedlichsten Sterne anfertigen.

Materialien: 18 möglichst saubere Eissteckerl, Tannengrün, Kordel

Werkzeug: Heißklebepistole (oder Leim), Schere (oder Gartenschere)

Anleitung Grundgerüst: Sechs Eissteckerl wie auf dem Foto (als Mitte des Sterns) anordnen und die Enden übereinander festkleben. Die Stäbchen sollten wie Strahlen im selben Winkel nach außen zeigen. Dann an den äußeren Enden die Sternpitzen anbringen, indem immer zwei Stäbchen in V-Form zusammengeklebt und an die „Strahlen“ angeklebt werden.

Dekoration: Tannenzweige auf die Länge der Stäbchen zurechtschneiden. Dann mit dem Heißkleber auf die Sternform kleben.

Es lassen sich bei diesem Stern außen und innen auch unterschiedlich lange Eissteckerl kombinieren und es können auch Sterne mit noch mehr Zacken gebastelt werden. Wenn das Tannengrün vertrocknet ist, kann man die Zweige auch abnehmen und neue aufkleben, das Gerüst aus Eisstäbchen bleibt stabil.

Und auch aus gerundeten Eissteckerl lassen sich Sterne herstellen (siehe Fotos).

Meine Empfehlung: Eissteckerl im Sommer immer gut aufheben, dann hat man Material für die Tannensterne und der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt…