Baumschmuck aus „Kaltporzellan“

Es ist nicht mehr lange hin bis Weihnachten. Wer nach einer schönen Idee sucht, um den Christbaum mit eigenen Kreationen zu schmücken, hat an der folgenden Bastelidee bestimmt Freude. Das „kalte Porzellan“ ist aus wenigen Zutaten leicht herzustellen, man benötigt keine besonderen Kenntnisse oder Werkzeuge. Es ist so ähnlich wie Plätzchenbacken – nur ohne Backen!

Zutaten: 1 Tasse Natron, 1/2 Tasse Speisestärke, 3/4 Tasse Wasser

Werkzeug: kleiner Topf, Nudelholz, Ausstechformen, Essstäbchen, Küchengarn, evtl. Deko wie Glitzer, Draht, Farbe

Dauer: eine Stunde Herstellung, ein Tag Trocknung

Anleitung Teig: Natron, Stärke und Wasser in den Topf geben und unter Rühren aufkochen, bis die Masse eindickt. Hitze reduzieren und Topf vom Herd nehmen, wenn die Masse etwa die Konsistenz von Püree hat. Teig in eine Schüssel geben, abdecken und ca. eine halbe Stunde auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Formen ausstechen: Teig auf Backpapier ausrollen, damit er nicht an der Arbeitsplatte klebt. Mit Plätzchenformen ausstechen. Oben mit dem Essstäbchen ein kleines Loch zum Aufhängen einstechen. Auf Wunsch Muster in die Form drücken.

Trocknen: einen Tag lang an der Luft trocknen lassen.

Dekoration: Bei Bedarf z.B. mit Acrylfarbe anmalen, mit Draht oder Paktschnur dekorieren oder mit Glitzer bepinseln. Zum Aufhängen Küchengarn anbringen.

Und jetzt können die kleinen Kunstwerke den Christbaum verschönern und sie sehen auch als Geschenkanhänger zum Anbeißen aus…