Städtischer Garten: Gemüse für Jedermann

Im Juni 2018 stellte die Stadtgärtnerei ihr Projekt „städtischer Garten“ vor: An der alten Stadtmauer wurde Gemüse gepflanzt, die Beete dienen der Allgemeinheit. Wer möchte, kann Unkraut zupfen, gießen oder reife Früchte ernten. Es gibt z.B. Erdbeeren, Rosenkohl, Bohnen und Tomaten. Auf einer Schiefertafel ist zu lesen, was gerade reif ist und was man beachten sollte. Die Beete an der alten Stadtmauer sollen nur der Anfang sein. Je mehr Weidener sich beteiligen, desto mehr solche Flächen will die Stadt schaffen.

Der Bürgergarten liegt auf Höhe des Neuen Rathauses an der Kurt-Schumacher-Allee, am Storchenbrunnen vorbei geht man über eine Brücke am Stadtmühlbach.

Dieses Projekt war übrigens auch der Einstieg zu diesem Blog: Die großartige nachhaltige Idee des „städtischen Gartens“ verdient es einfach bekannt gemacht zu werden!

 

Mehr dazu bei OTV:

https://www.otv.de/weiden-projekt-essbare-stadt-vorgestellt-327975/

Auch der Neue Tag berichtete:

https://www.onetz.de/oberpfalz/weiden-oberpfalz/reiche-ernte-modellgarten-id2466699.html

https://www.onetz.de/oberpfalz/weiden-oberpfalz/selbstbedienung-staedtischen-garten-id2818281.html

 

Interview mit Tom Huber (stellvertretender Leiter der Stadtgärtnerei)

 

Woher stammt die Idee?

Wie wird der städtische Garten angenommen?

Was ist noch geplant?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.